Wiedehopf
Upupa epops

Zürcher Mundart

Widehopf, Wudwud

English

Eurasian Hoopoe

Rote Liste-Art

ja

unisex
15 cm
© Marcel Ruppen

Steckbrief


GrösseAmselgross
GefiederfärbungOrange-Schwarz
Schnabelformlang, spitz
Zu finden
Zu beachtenFederhaube bei beiden Geschlechtern
Bestand ZH0 Brutpaare
Trend 88-08Abnahme
Wann anzutreffenAls Brutvogel so gut wie ausgestorben, gelegentlich Durchzieher auf Rasen und Wiesen
NeststandortIn Baumhöhlen und Gebäudenischen
NahrungBodenlebende Insekten, besonders Maulwurfsgrillen
Jungenzahl4-7 Junge; meist nur eine Jahresbrut
JungenbetreuungWeibchen brütet, betreut Nestlinge rund 10 Tage, während der Brutzeit schleppt das Männchen Futter an für alle
WinterquartierNordafrika


Vorkommen

Aktuelles

Angezeigt sind die Fundorte (Brutreviere) gemäss Brutvogelatlas 2008 (bei selteneren Arten) bzw. die geschätzte Anzahl Brutpaare in Rasterquadraten von 2x2 km (bei häufigeren Arten).

Wichtigste Gebiete

Angezeigt (rot) sind maximal 5 Gitterfelder von 10 Quadratkilometer Grösse mit der höchsten Anzahl von Vorkommen (Hotspots). Die Hotspot-Gebiete sind für die betreffenden Art im Kanton Zürich von besonderer Bedeutung.

Veränderung 1988-2008

Angezeigt wird die Grösse der Bestandsveränderung zwischen 1988 und 2008. Starke Zu- bzw. Abnahme, falls die Veränderung 2008 minus 1988 im Vergleich zum Mittelwert (1988,2008) mehr als +1 oder -1 betrug, Zu- und Abnahme falls dieser Wert zwischen 0,3 und 1 lag.