Wendehals
Jynx torquilla

Zürcher Mundart

Räägevogel, Trëëhals, Wättervogel, Wendehals

English

Eurasian Wryneck

Rote Liste-Art

ja

unisex
8 cm
© Stefan Wassmer

Steckbrief


GrösseStarengross
Gefiederfärbungrindenfarbig
Schnabelformmeisselförmig, kurz
Zu findenPraktisch nirgends mehr, Ausnahmeerscheinung in Obstgärten
Zu beachtenLaut gellende "gi gi gi" Rufreihe
Bestand ZHNur noch 3 Brutpaare
Trend 88-08Anhaltende Abnahme, kurz vor Erlöschen
Wann anzutreffenAnfang April - Ende September
NeststandortNaturhöhlen, alte Spechthöhlen; Nistkästen
NahrungAmeisen, v.a. Larven, Puppen; wenig Blattläuse
Jungenzahl7-11 Junge; bei früher Erstbrut in Gunstjahren Zweitbrut
JungenbetreuungBeide brüten, hudern, füttern; Weibchen mehr
WinterquartierSavannen-, Trockenzone West- und Zentralafrikas


Vorkommen

Aktuelles

Angezeigt sind die Fundorte (Brutreviere) gemäss Brutvogelatlas 2008 (bei selteneren Arten) bzw. die geschätzte Anzahl Brutpaare in Rasterquadraten von 2x2 km (bei häufigeren Arten).

Wichtigste Gebiete

Angezeigt (rot) sind maximal 5 Gitterfelder von 10 Quadratkilometer Grösse mit der höchsten Anzahl von Vorkommen (Hotspots). Die Hotspot-Gebiete sind für die betreffenden Art im Kanton Zürich von besonderer Bedeutung.

Veränderung 1988-2008

Angezeigt wird die Grösse der Bestandsveränderung zwischen 1988 und 2008. Starke Zu- bzw. Abnahme, falls die Veränderung 2008 minus 1988 im Vergleich zum Mittelwert (1988,2008) mehr als +1 oder -1 betrug, Zu- und Abnahme falls dieser Wert zwischen 0,3 und 1 lag.