Teichhuhn
Gallinula chloropus

Zürcher Mundart

Teichhuen

English

Common Moorhen

Rote Liste-Art

nein

unisex
8 cm
© Marcel Ruppen

Steckbrief


GrösseTaubengross
Gefiederfärbungbraun
Schnabelformkräftig
Zu findenGreifensee, Pfäffikersee u. a. kleinere Seen. Im Winter auch alle übrigen Gewässer
Zu beachtenMit Schwanz wippende braune Vögel auf Flossen und Stegen im Winter
Bestand ZHRund 74 Brutpaare
Trend 88-08Leichte Abnahme
Wann anzutreffenGanzes Jahr
NeststandortZweig-Schilfnester als Schwimmnester; bis 1 m hoch in Zweigen ufernaher Büsche
NahrungWirbellose, Kaulquappen, Wasserpflanzen; gelegentlich kleine Fische, Vogeleier
Jungenzahl8-11 Junge; Zweit-, gelegentlich Drittbrut
JungenbetreuungBeide Eltern bauen, brüten, füttern; Erstbrutjunge als Helfer
WinterquartierBei uns meist Standvogel; Südfrankreich, Italien


Vorkommen

Aktuelles

Angezeigt sind die Fundorte (Brutreviere) gemäss Brutvogelatlas 2008 (bei selteneren Arten) bzw. die geschätzte Anzahl Brutpaare in Rasterquadraten von 2x2 km (bei häufigeren Arten).

Wichtigste Gebiete

Angezeigt (rot) sind maximal 5 Gitterfelder von 10 Quadratkilometer Grösse mit der höchsten Anzahl von Vorkommen (Hotspots). Die Hotspot-Gebiete sind für die betreffenden Art im Kanton Zürich von besonderer Bedeutung.

Veränderung 1988-2008

Angezeigt wird die Grösse der Bestandsveränderung zwischen 1988 und 2008. Starke Zu- bzw. Abnahme, falls die Veränderung 2008 minus 1988 im Vergleich zum Mittelwert (1988,2008) mehr als +1 oder -1 betrug, Zu- und Abnahme falls dieser Wert zwischen 0,3 und 1 lag.