Rohrschwirl
Locustella luscinioides

Zürcher Mundart

Roorschwirl

English

Savi's Warbler

Rote Liste-Art

ja

unisex
4 cm
© Sergey Yeliseev

Steckbrief


GrösseSpatzengross
Gefiederfärbungbraun
Schnabelformpinzettenförmig
Zu findenIm Röhricht, Neeracherried, Greifensee, Pfäffikersee
Zu beachtenGrillenartiger Gesang im Röhricht
Bestand ZHRund 38 Reviere
Trend 88-08Stete Zunahme des Bestands
Wann anzutreffenAnfang April - Ende September; Langstreckenzieher
NeststandortHalmnest in Seggenbülten, Schneidebinsenhorsten über Wasser
NahrungInsekten(larven), Spinnen, kleine Wasserschnecken
Jungenzahl4-5 Junge; Zweit-, selten Drittbrut; verschachtelt
JungenbetreuungBeide Eltern, bauen, brüten, füttern; Männchen übernehmen flügge Jungvögel
WinterquartierSüdrand der Sahara bis zum Regenwald


Vorkommen

Aktuelles

Angezeigt sind die Fundorte (Brutreviere) gemäss Brutvogelatlas 2008 (bei selteneren Arten) bzw. die geschätzte Anzahl Brutpaare in Rasterquadraten von 2x2 km (bei häufigeren Arten).

Wichtigste Gebiete

Angezeigt (rot) sind maximal 5 Gitterfelder von 10 Quadratkilometer Grösse mit der höchsten Anzahl von Vorkommen (Hotspots). Die Hotspot-Gebiete sind für die betreffenden Art im Kanton Zürich von besonderer Bedeutung.

Veränderung 1988-2008

Angezeigt wird die Grösse der Bestandsveränderung zwischen 1988 und 2008. Starke Zu- bzw. Abnahme, falls die Veränderung 2008 minus 1988 im Vergleich zum Mittelwert (1988,2008) mehr als +1 oder -1 betrug, Zu- und Abnahme falls dieser Wert zwischen 0,3 und 1 lag.