Lachmöwe
Larus ridibundus

Zürcher Mundart

Lachmööve, Mööve, Schneevögel

English

Common Black-headed Gull

Rote Liste-Art

ja

unisex
10 cm
© Marcel Ruppen

Steckbrief


GrösseTaubengross
Gefiederfärbungweiss
Schnabelformkräftig
Zu findenBrutkolonien im Neeracherried, am Greifen- und Pfäffikersee
Zu beachtenBraune Köpfe im Sommer
Bestand ZH160 Brutpaare
Trend 88-08im Kanton Zürich stabiler Bestand
Wann anzutreffenGanzes Jahr; teils Standvögel, teils Kurzstreckenzieher
NeststandortMuldennest aus trockenen Stengeln auf Seggenbülte oder in schütterer Vegetation auf Kies
NahrungAllesfresser; Fische <10 cm; Regenwürmer; Wasserinsekten; schwärmende Insekten; Aas; Brot; Kleptoparasitismus
Jungenzahl2-3 Junge; Ersatzgelege bei frühem Gelegeverlust
JungenbetreuungBeide Eltern bauen, brüten, hudern, füttern
WinterquartierTeils in Zürich, Schweiz, teils im Mittelmeer bis Nordarfrika, am Atlantik bis Dänemark


Vorkommen

Aktuelles

Angezeigt sind die Fundorte (Brutreviere) gemäss Brutvogelatlas 2008 (bei selteneren Arten) bzw. die geschätzte Anzahl Brutpaare in Rasterquadraten von 2x2 km (bei häufigeren Arten).

Wichtigste Gebiete

Angezeigt (rot) sind maximal 5 Gitterfelder von 10 Quadratkilometer Grösse mit der höchsten Anzahl von Vorkommen (Hotspots). Die Hotspot-Gebiete sind für die betreffenden Art im Kanton Zürich von besonderer Bedeutung.

Veränderung 1988-2008

Angezeigt wird die Grösse der Bestandsveränderung zwischen 1988 und 2008. Starke Zu- bzw. Abnahme, falls die Veränderung 2008 minus 1988 im Vergleich zum Mittelwert (1988,2008) mehr als +1 oder -1 betrug, Zu- und Abnahme falls dieser Wert zwischen 0,3 und 1 lag.