Fasan
Phasianus colchicus

Zürcher Mundart

Fasaan, Fasan, Goldfasaan

English

Common Pheasant

Rote Liste-Art

nein

männlich
weiblich
20 cm
© Rita Schmidlin

Steckbrief


GrösseHühnergross
Gefiederfärbungbraun
Schnabelformkräftig
Zu findenDeckungsreiche Kulturlandschaften mit Büschen, Hecken, ausfransenden Waldrändern
Zu beachtenLange Schwanzspiesse
Bestand ZHNoch 3 Reviere
Trend 88-08Langsames Erlöschen
Wann anzutreffenGanzes Jahr
NeststandortFlache Bodenmulde in Waldrand, Gebüsch, Landschilf, Getreide
NahrungVorwiegend Sämerein, Knospen, Blättchen, Rhizome; im Sommerhalbjahr Insekten, Spinnen, Regenwürmer, kleine Schnecken
Jungenzahl8-12 Junge; Ersatzgegelege bei frühem Gelegeverlust
JungenbetreuungWeibchen scharrt, brütet, hudert, führt alleine
WinterquartierGanzjahresrevier


Vorkommen

Aktuelles

Angezeigt sind die Fundorte (Brutreviere) gemäss Brutvogelatlas 2008 (bei selteneren Arten) bzw. die geschätzte Anzahl Brutpaare in Rasterquadraten von 2x2 km (bei häufigeren Arten).

Wichtigste Gebiete

Angezeigt (rot) sind maximal 5 Gitterfelder von 10 Quadratkilometer Grösse mit der höchsten Anzahl von Vorkommen (Hotspots). Die Hotspot-Gebiete sind für die betreffenden Art im Kanton Zürich von besonderer Bedeutung.

Veränderung 1988-2008

Angezeigt wird die Grösse der Bestandsveränderung zwischen 1988 und 2008. Starke Zu- bzw. Abnahme, falls die Veränderung 2008 minus 1988 im Vergleich zum Mittelwert (1988,2008) mehr als +1 oder -1 betrug, Zu- und Abnahme falls dieser Wert zwischen 0,3 und 1 lag.