Eisvogel
Alcedo atthis

Zürcher Mundart

Iisvogel, Ysvogel

English

Common Kingfisher

Rote Liste-Art

ja

unisex
8 cm
© Stefan Wassmer

Steckbrief


GrösseStarengross
Gefiederfärbungblau
Schnabelformmeisselförmig
Zu findenAn Rhein und Thur, ausserhalb der Brutzeit im Neeracherried
Zu beachtenEin scharfes "tsjiii", ein blauer Pfeil flach über's Wasser schwirrend
Bestand ZHRund 38 Reviere
Trend 88-08Zunahme, jedoch starke Bestandesschwankungen; witterungsabhängig
Wann anzutreffenGanzes Jahr; ausserhalb Brutzeit geringere Ansprüche an Gewässer; Gastvögel
Neststandort50-90 cm lange Brutröhre, von Eltern gegraben; in Prallhang, Erdanriss, Wurzelteller, Hohlweg
NahrungKleine, 4-5 cm lange Süsswasserfische; selten Kaulquappen, Insekten
Jungenzahl(3)6-7(10) Junge; oft 2, selten 3 Bruten
JungenbetreuungBeide Eltern bauen, brüten, füttern
WinterquartierNach Brutzeit umherstreifend; Wintergäste


Vorkommen

Aktuelles

Angezeigt sind die Fundorte (Brutreviere) gemäss Brutvogelatlas 2008 (bei selteneren Arten) bzw. die geschätzte Anzahl Brutpaare in Rasterquadraten von 2x2 km (bei häufigeren Arten).

Wichtigste Gebiete

Angezeigt (rot) sind maximal 5 Gitterfelder von 10 Quadratkilometer Grösse mit der höchsten Anzahl von Vorkommen (Hotspots). Die Hotspot-Gebiete sind für die betreffenden Art im Kanton Zürich von besonderer Bedeutung.

Veränderung 1988-2008

Angezeigt wird die Grösse der Bestandsveränderung zwischen 1988 und 2008. Starke Zu- bzw. Abnahme, falls die Veränderung 2008 minus 1988 im Vergleich zum Mittelwert (1988,2008) mehr als +1 oder -1 betrug, Zu- und Abnahme falls dieser Wert zwischen 0,3 und 1 lag.