Sicht von Wängelen auf die Aescher Landschaft
Sicht von Wängelen auf die Aescher Landschaft

Natur zum greifen nah

 

Der Natur- und Vogelschutzverein «Lerche» Aesch ZH kümmert sich seit 1937 um die Vögel und die Natur in unserem Dorf. Neben Arbeitseinsätzen ist die Information der Bevölkerung und die Zusammenarbeit mit Gemeinde und Landwirten wichtig, aber auch Ihre Unterstützung als Mitglied, wie auch Ihre aktive Mitarbeit. Unsere Naturschutzflächen und weitere naturnahe Orte stellen wir Ihnen unter Schutzgebiete und Impressionen vor. Eine Fülle von Informationen zu Vögeln und Natur bieten die Webseiten unserer Dachorganisationen BirdLife Zürich und BirdLife Schweiz - ihre Fachleute beraten Sie und uns auch am Telefon oder vor Ort.

Vogel des Jahres 2019: Der Kiebitz

Vogel des Jahres 2019: Der Kiebitz

Der Kiebitz, Vogel des Jahres 2019 von BirdLife Schweiz, ist heute im Kulturland zuhause. Ursprünglich ein Feuchtwiesen- und Riedbewohner, wich der Kiebitz auf landwirtschaftliche Flächen aus, als diese immer mehr seinen ursprünglichen Lebensraum ersetzten. Dank Schutzmassnahmen in enger Zusammenarbeit mit Landwirten nimmt der Bestand dieser in der Schweiz vom Aussterben bedrohten Art wieder zu.  

Erfahren Sie mehr über diesen besonderen Vogel.

Schutzgebiete

Seit 2013 bestehen Verträge zum richtigen Unterhalt der meisten Aescher Naturschutzgebiete durch Landwirte, denn ein Teil der Flächen kann/muss extensiv genutzt werden.

Im Feltsch ist es an uns, noch das Schilf in den Weihern zu mähen und die Streu um das obere Weiherchen hinunterzurechen. Zudem haben die Herbstzeitlosen so zugenommen, dass sie ausgelichtet werden müssen, weil sie giftig sind - und die Zuleitung des Hangwassers will gelegentlich entstopft werden.

Bei der nördlichen Hecke Horn und Im Feuchtgebiet Teuftlen ist viel Unterhalt nachzuholen.  Weitere Infos...