Prädikat «ökologisch wertvoll»: Wer hat die schönste Wiese im Land?

 

Die Zürcher Wiesenmeisterschaften 2018-20 zeichnen die schönsten und artenreichsten Wiesen im Kanton aus und würdigen damit die Leistungen der Bäuerinnen und Bauern für die Artenvielfalt. Damit soll auch die grosse ökologische Bedeutung solcher Wiesen hervorgehoben werden. 2019 findet der Wettbewerb im Norden des Kantons statt.

 

Bäuerinnen und Bauern leisten auf unseren Wiesen oft einen grossen Beitrag zur ökologischen Qualität und Vielfalt der Landschaft. Um dies zu würdigen, werden die wertvollsten Wiesen im Kanton Zürich ausgezeichnet. Die Wiesenmeisterschaften haben 2018 im Südwesten des Kantons begonnen und werden 2019 im Zürcher Unterland und Weinland fortgeführt: Im eher milden und trockenen Klima und der überwiegend sanft modellierten Landschaft dominieren intensiver Acker-, Gemüse- und Weinbau. Doch mancherorts findet sich auch ökologisch sehr wertvolles Grünland, z.B. Trockenwiesen an der Lägern, am Irchel und am Rhein, ein Mosaik sandig-trockener und feuchter Flächen in den Thurauen, oder auch grössere Riedgebiete am Chatzensee, im Glatttal und am Husemer See. Bestand und Qualität all dieser Flächen hängen von einer angepassten landwirtschaftlichen Nutzung ab.

 

Perimeter des Wettbewerbs

Alle Gemeinden der Bezirke Andelfingen, Bülach (ohne Bassersdorf, Dietlikon, Opfikon, Wallisellen; Kloten nur mit Egetswil und Gerlisberg-Eigental), Dielsdorf, Winterthur (alle Gebiete westlich und nördlich der A1, plus Hagenbuch und Wiesendangen). Hinzu kommen Lindau und die Katzenseen in Zürich.

 

Die folgenden vier Wiesentypen werden prämiert:

  • Fromentalwiesen («Blüemliwiesen», trocken bis frisch)
  • Trespenwiesen (echte Magerwiesen, trocken)
  • Streuwiesen (feucht bis nass)
  • Wiesen aus Neu-Ansaat (CH-Ansaat vor 2012 oder Direktbegrünung vor 2017)

Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen.

 

Initiiert wurden die Wiesenmeisterschaften von der IG Kulturlandschaft.

 

 

Bis Ende April anmelden und mitmachen!

 

Bis zum 22. April 2019 können Bäuerinnen und Bauern aus dem Norden des Kantons Zürich ihre Wiesen in einer der vier Kategorien mit diesem Formular (PDF, 5.9 Mb) anmelden (oder per Mail an info[at]bk-umwelt.ch). Zwischen Mai und August erfolgt die Beurteilung der Wiesen durch eine Jury aus botanischen und landwirtschaftlichen Experten. Und am Sonntag 22. September 2019 findet die Prämierungsfeier mit Bauernbrunch statt.

 

In jeden Wiesenkategorie werden die ersten drei Plätze prämiert.

1. Preis: CHF 2'000

2. Preis: CHF 1'000

3. Preis: CHF 500