Vogeltod & Glas

Der Tod an Scheiben ist in der zivilisierten Welt eines der grössten Probleme für unsere Vögel. Hundertausende kommen allein in unserem Land jedes Jahr um, weil sie mit Glas kollidieren. Viele Gebäude könnten vogelfreundlicher gebaut, viele Fallen entschärft werden. Die Broschüre Vogelfreundliches Bauen mit Glas und Licht und das Faltblatt Vogelkiller Glas geben Auskunft. Die Vogelwarte bietet ebenfalls Informationen zum Thema.

 

Weitere Auskünfte erteilen unser Dachverband BirdLife Schweiz und der Verein Provogel.ch

 

Interview (PDF, 0.9 Mb) mit Lisa Streuli, die sich als Fachbeauftragte für umweltverträgliches Bauen einsetzt.

 

 

Zürcher Kantonsrätinnen wollen Vögel vor dem Glas-Tod bewahren

 

In einer Ende Juni 2020 eingerichten parlamentarischen Initiative fordern KantonsrätInnen von SP, Grünen, GLP und AL, dass Glasflächen und spiegelnde Fassaden so gestaltet werden müssen, dass Vögel sie erkennen. Wir freuen uns sehr, dass sich die Politik dieses drängenden Problems nun annimmt.

 

Parlamentarische Initiative «Vögel und Glas»

 

 

Gut gemacht Dübendorf: Vogel-Todesfalle entschärft

Gut gemacht Dübendorf: Vogel-Todesfalle entschärft

Passanten haben im Dezember neben einer Glasbrücke über den Chriesbach in Dübendorf einen toten Eisvogel gefunden und dies BirdLife Zürich gemeldet. Eine entsprechende Meldung ging darauf an die Stadt Dübendorf mit der Aufforderung etwas zu unternehmen. Bis im März ist nichts geschehen, worauf wir erneut nachgefragt haben. In Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung ist daraufhin diese kollisionssichere Brücke entstanden. Auch in der Presse (PDF, 1.0 Mb) hat dieser Fall ein Echo gefunden. Vielen Dank Stadt Dübendorf! Das war der letzte tote Vogel an diesem Ort.