Kiebitzförderung im Ackerbaugebiet

Partner

Naturschutzverein Gossau, Gemeinde Gossau, ehrenamtliches Kiebitz-Team

Standort

Gossauerriet

Lage

698900 / 239500

Förderziele

- Schutz der Kiebitznester mittels Einzäunung
- Entwicklung von kiebitz-freundlicher Bewirtschaftung und Integration in den ökologischen Ausgleich
- Sensibilisierung der Bevölkerung mit Hinweisen auf Leinenpflicht und temporäre Sperrung von Feldwegen in den Brutgebieten
- Schaffung von vernässten Flächen als Nahrungsgebiete für Kiebitzfamilien

Projektbeschrieb

In der Gossauer Ebene brüten regelmässig 4-6 Kiebitzpaare auf Äckern. Mit der Information der Bewirtschafter dieser Felder, der Einzäunung der Nester mit Weidezäunen und der Information der erholungssuchenden Bevölkerung werden die Nester geschützt und so der Bruterfolg der Kiebitzpaare erhöht. Vor Ort ist zur Brutzeit ein Team aus Freiwilligen Kiebitz-Engagierten im Einsatz. Mit der Schaffung von vernässten Flächen im Ackerbaugebiet werden Nahrungsreservoire insbesondere für die wenig mobilen Kiebitzküken angeboten.

Gemeinde(n)

Gossau

Projektstatus

In Umsetzung
Brütender Kiebitz im Maisacker. © Gaby Keller