Das Exkursionsprogramm 2018 als PDF (PDF, 601 Kb)

Das Exkursionsprogramm 2019 als PDF (PDF, 463 Kb)

Ein Zuhause für den Mittelspecht

Als Bewohner alter Eichenbestände, wie sie für den Mittelwald typisch sind, hatte es der Mittelspecht seit der Änderung der Waldnutzung zunehmend schwer, ein geeignetes Habitat zu finden. Exkursion zu einem Artenförderungsprojektstandort im Wehntal.

Der Mittelspecht ist eine der 50 Vogelarten der Schweiz, die in Artenförderungsprogrammen spezifisch gefördert werden. Als Ursache für die Gefährdung sieht man die Änderung der Waldnutzung seit dem Zweiten Weltkrieg an, die in vielen Gebieten der Schweiz zu einer Aufgabe der Mittelwaldbewirtschaftung führte. Als Bewohner alter Eichenbestände, wie sie für den Mittelwald typisch sind, hatte der Mittelspecht einen zunehmend schweren Stand in der Schweiz, um ein geeignetes Habitat zu finden. Der Projektleiter Artenförderung von BirdLife Schweiz, Martin Schuck, wird auf der Exkursion an den Projektstandort im Wehntal Fördermassnahmen und -erfolge erläutern.

Programm

Treffpunkt: 09.00 Uhr, Haltestelle Niederweningen Dorf
Dauer: 3 Stunden

Mitnehmen: Feldstecher (falls vorhanden)

 

Datum/Daten

Sonntag, 24. März 2019

Kosten

Unkostenbeitrag Fr. 5.00

Weiteres

Anfahrt: Zürich HB ab 08.22 (S15) bis Niederweningen Dorf

Leitung

Natur- und Vogelschutzverein Wehntal
Martin Schuck, Projektleiter Artenförderung BirdLife Schweiz

Auskunft

BirdLife Zürich, info@birdlife-zuerich.ch