Das Exkursionsprogramm 2018 als PDF (PDF, 601 Kb)

Schmetterndes Crescendo und pausenloses Gezeter

Erstaunliche Vielfalt der heimischen Heuschrecken in Wiese, Rebberg und am Waldrand

Zu einer intakten Landschaft gehört auch die entsprechende Gesangskulisse. Diese wird im Frühling vor allem vom Gesang der Vögel bestimmt. Im Spätsommer prägen jedoch die Heuschrecken und ihre Verwandten das Klangbild einer Landschaft. Was wäre eine Sommerwiese ohne die schmetternden Crescendo-Strophen des Nachtigall-Grashüpfers oder ein lauschiger Sommerabend ohne das pausenlose Gezeter des Grünen Heupferds? Auf unserer Exkursion oberhalb Wülflingen erkunden wir die erstaunliche Vielfalt der heimischen Heuschrecken in Wiese, Rebberg und am Waldrand mit Augen und Ohren; mit Hilfe eines Ultraschalldetektors werden Sie auch Heuschreckengesänge hören, die bis anhin noch nie an Ihre Ohren gedrungen sind.

 

Datum/Daten

Samstag, 18. August 2018, Treffpunkt: 15.00 Uhr Haltestelle Lindenplatz, Winterthur-Wülflingen, Dauer: ca. 2 Stunden, Anfahrt: Zürich HB ab 13.07 (S8), ab Bahnhof Winterthur (Bus Nr. 2) bis Lindenplatz. Konsultieren Sie den aktuellen Fahrplan!

 

Kosten

Unkostenbeitrag Fr. 5.00

Weiteres

Bei nasskalter Witterung findet die Exkursion nicht statt; Auskunft über Durchführung erteilt ab Samstagmorgen das Infotelefon 0900 1600 00, Rubrik «Clubs, Vereine»

 

Leitung

Natur- und Vogelschutz-Verein
Wülflingen-Veltheim

birdlife-zuerich.ch/nvv-wuelflingen-veltheim