Info

Kinder spielend für die Natur begeistern

Kinder spielend für die Natur begeistern

Fehlen Ihnen manchmal die Ideen mit den Schülern eine spannende und spielerische Exkursion zu gestalten?

Mit dem neuen Handbuch Vogelexkursionen schaffen wir dem Abhilfe. Mit Musterexkursionen und einfachen Materialien können Sie im Nu eine tolle Vogelexkursion rund um ihr Schulareal durchführen.

Die Exkursionen sind für jedes Alter geeignet und animieren die Teilnehmer zum mitmachen. Zudem kann das Interesse für allgemeine Naturthemen geweckt werden.

Mehr Informationen gibt es hier

Musterexkursionen

Das Handbuch im Shop bestellen

Wir verleihen eurem Wissen Flügel

Wir verleihen eurem Wissen Flügel

Hier werdet Ihr zum Überflieger in Sachen Vogel- und Naturkenntnisse: an den aktuellen Kursen und Veranstaltungen von ZVS/BirdLife Zürich. Aktuell: Die Vögel der Region und deren Vermittlung im Unterricht kennenlernen.

© Stefan Wassmer  Brutvögel um euer Schulhaus suchen

Brutvögel um euer Schulhaus suchen

Wenn Ihr wissen möchtet, welche Brutvögel um euer Schulhaus zu finden sind, müsst Ihr nicht lange brüten: einfach im Vogelfinder euren Wohnort und euer Schulhaus suchen und schon seht Ihr auf einen Blick, welche Vogelarten in Schulhausnähe gebrütet haben. Aber Achtung: Vogelarten wie Spatzen, Amseln oder Meisen, die sehr häufig brüten, werden auf der Karte nicht angezeigt; sie sind aber unter dem Bild aufgelistet. Welche Vögel werden wohl nächsten Frühling bei euch brüten?

 

Auf Atlas nach Vogelart, findet Ihr alle Vögel, die im Kanton Zürich brüten mit Bild.

 

Auf Atlas nach Gemeinden könnt Ihr vergleichen, ob eure Gemeinde vogelfreundlicher ist, als andere Gemeinden im Kanton Zürich.

© Thomas Kuske  Was heisst Biodiversität?

Was heisst Biodiversität?

Biodiversität heisst Vielfalt des Lebens und umfasst drei Ebenen:

  • Vielfältige Lebensräume
  • Artenvielfalt
  • Vielfältige Gene innerhalb der einzelnen Arten

 

www.biodiversitaet.ch

Biodiversität > Kampagne "Vielfalt ist Reichtum" von SVS/BirdLife Schweiz


Kampagne

© Marcel Ruppen Mauersegler Mehr Lebensqualität mit 100xZüriNatur

Mehr Lebensqualität mit 100xZüriNatur

Die laufende Kampagne von ZVS/Birdlife Zürich will bis 2015 hundert Projekte für hundertmal mehr Natur im Kanton Zürich ralisieren. Finden Sie Projekte in Ihrer Nähe mit dem Projektfinder.

 

mehr

Jahresaktion
Kleingewässer im Wald


Steckbriefe Vögel

© Marcel Ruppen  Rotkehlchen

Rotkehlchen

Rotkehlchen sind im Winter oft zutraulich. Nicht selten beobachten sie Menschen bei der Gartenarbeit aus nächster Nähe. Das kommt daher, dass etliche Rotkehlchen im Herbst aus dem Norden zu uns kommen, um den Winter hier zu verbringen. Im Norden gibt es nur wenige Menschen. Für Rotkehlchen sind wir gewissermassen eine neue Art Lebewesen, auf die sie relativ offen zugehen, da sie bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht haben. Von unseren heimischen Rotkehlchen überwintern nur etwa 10 % bei uns, der Rest zieht ins Mittelmeergebiet.

 

Rotkehlchen

© Marcel Ruppen  Distelfink oder Stiglitz

Distelfink oder Stiglitz

Dieser farbenprächtige Vogel hat zwei Namen. Da er sich gerne von den Samen der Distelpflanzen ernährt und zur Familie der Finken gehört, heisst er Distelfink. Der Name Stiglitz ist eine Nachahmung; das Männchen verteidigt seinen Brutplatz, indem es sti-glitz ruft und wir Menschen haben den Ruf zu seinem zweiten Namen gemacht. Im Herbst ziehen die Vögel in Schwärmen übers Land und suchen nach Samen an Disteln, Sonnenblumen oder Karden. Versucht die Farben des Distelfinks zu zählen. Wie viele Farben zählt Ihr im Vergleich bei uns Menschen? 

 

Distelfink

 

© Marcel Ruppen  Erlenzeisig

Erlenzeisig

Wie winzige Äffchen turnen ganze Trupps von Erlenzeisigen im Herbst/Winter an Erlenbäumen herum. Sie klauben dabei die Samen mit ihren feinen Schnäbeln aus den Erlenzapfen, verschmähen auf ihren Streifzügen aber auch Samen von Birken, Fichten oder Gräsern nicht. Da Erlen meist an Bachufern wachsen, habt Ihr gute Chancen die Vögel im Winter an eurem Dorfbach oder am Seeufer zu beobachten. Erlenzeisige ähneln dem Girlitz, haben aber gelbe Schwanzkanten und sind gelb im Flügel. Männchen haben ausserdem eine schwarze Kopfplatte.

 

Erlenzeisig

Girlitz